Online-Vortrag „Der ‚Judaskuss‘ von Albert Weisgerber (Sammlung Kunsthalle Mannheim) – eine Betrachtung zum Karfreitag“

In der Graphischen Sammlung der Kunsthalle Mannheim befindet sich ein besonderes Blatt mit dem Titel „Judaskuss“ des Künstlers Albert Weisgerber (1878 – 1915). Es gehört zu einer um 1913 entstandenen Zeichnungsfolge zum Thema der Passion Christi, mit dem sich der frühexpressionistische Maler intensiv auseinandersetzte. Die Darstellung des Verrats erweist sich als eindringliche Studie zur Leidensgeschichte Jesu auf seinem Weg nach Golgatha. Christiane Wichmann stellt in ihrem Online-Vortrag mit dieser Zeichnung zugleich den hochbegabten, im Ersten Weltkrieg gefallenen Maler Albert Weisgerber vor, der von seinen Kollegen, etwa Max Beckmann, hoch geschätzt wurde und erster Präsident der von ihm mitbegründeten „Münchener Neuen Secession“ war.

Technischer Hinweis:

Für die Teilnahme per Mobilgerät ist die Installation der kostenfreien Webex-App notwendig. Für die Teilnahme per Desktop-Computer können Sie wahlweise die Webex-App installieren oder über den Browser beitreten.

Datenschutzhinweis Streamingdienst:

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten (angegebener Name, E-Mail-Adresse, Bild-/Videoaufnahmen, freigegebene Inhalte, IP-Adresse) ausschließlich zum Zweck der Durchführung der angegebenen Digitalveranstaltung auf Grundlage Ihrer Einwilligung in die Datenverarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a) DSGVO sowie § 22 KunstUrhG. Eine Speicherung über die Dauer der Veranstaltung hinaus erfolgt nicht. Sie können die Einwilligungserklärung jederzeit und ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Bitte richten Sie Ihren Widerruf an:

Kunsthalle Mannheim

Friedrichsplatz 4

68165 Mannheim

oder per E-Mail an info@kuma.art

Zielgruppe: Erwachsene
Dauer:
Datum: 25.03.2021