Einladung zur Vernissage „Begegnungen“ – eine Ausstellung von Schülerarbeiten im Werkkubus der Kunsthalle von 05. bis 12.12.2018

„Begegnungen“ – Plakatmotiv der Schülerausstellung von Aliena Bommer, eine Schülerin des Max-Born-Gymnasiums Neckargemünd

„Begegnungen“ – Plakatmotiv der Schülerausstellung von Aliena Bommer, eine Schülerin des Max-Born-Gymnasiums Neckargemünd
„Begegnungen“ – Plakatmotiv der Schülerausstellung von Aliena Bommer, eine Schülerin des Max-Born-Gymnasiums Neckargemünd
„Begegnungen“ – Plakatmotiv der Schülerausstellung von Aliena Bommer, eine Schülerin des Max-Born-Gymnasiums Neckargemünd
Einladung zur Vernissage „Begegnungen“ – eine Ausstellung von Schülerarbeiten im Werkkubus der Kunsthalle von 05. bis 12.12.2018
30.11.18
Marina Leuning

Die Kunsthalle Mannheim mit ihrem lichtdurchfluteten Neubau und attraktiven Ausstellungsprogramm ist ein beliebtes Ziel vieler Schulklassen aus Mannheim und der Metropolregion geworden. Hier werden intensive Begegnungen mit Kunstwerken der Klassischen Moderne und der Gegenwart ermöglicht. Darüber hinaus bieten zwei Atelierräume und ein Ausstellungsfoyer auf Ebene eins Schüler*innen die Möglichkeit, ihre eigenen Arbeiten in direkter Nähe zu den Highlights der Mannheimer Sammlung zu präsentieren. Diese Chance ergreifen elf engagierte Schülerinnen des Kunst-Neigungskurses des Max-Born-Gymnasiums Neckargemünd, bereits seit 2016 Kooperationsschule der Kunsthalle. Die Werke der Jugendlichen sind unter dem Titel „Begegnungen“ von 05. bis 12. Dezember 2018 im Werkkubus der Kunsthalle Mannheim zu sehen.
Zur Eröffnung am Mittwoch, 5. Dezember 2018 um 18.30 Uhr, laden wir Sie herzlich ein.

Im Zuge der Eröffnung des Neubaus am 01. Juni 2018 haben sich die Schülerinnen des Kunst-Neigungskurses gemeinsam mit ihrem Kunstlehrer, Frédéric Briend, mehrmals auf den Weg nach Mannheim gemacht, um sich zeichnerisch, fotografisch und digital mit dem Architekturensemble aus Hector- und Jugendstil-Bau auseinanderzusetzen. Der Titel „Begegnungen“ verweist auf das Konzept der Ausstellung, das mit Gegenüberstellungen wie „Alt und Neu“, „Analog und Digital“, „Groß und Klein“ arbeitet.

Sowohl die digitalen Fotografien als auch die analogen Bleistift-Zeichnungen wurden von den Schülerinnen in der Kunsthalle angefertigt. Dabei brachten sie u.a. ein Motiv der Kuppelhalle des Jugendstilbaus mit einer digitalen Fotografie des Neubau-Inneren in Verbindung. Durch die kreative grafische Verbindung der beiden Bilder sind eigenständige Raumgebilde aus sich durchdringenden Architekturformen entstanden.

Das Ausstellungskonzept verfolgt außerdem einen partizipativen Gedanken: Besucher*innen können die präsentierten Arbeiten der Schülerinnen mit Hilfe der kostenlos verfügbaren App der Kunsthalle Mannheim und dem eigenen Smartphone digital ergänzen und sich zudem anregen lassen, selbst digital oder analog mit dem Zeichenstift die Architektur des Kunstmuseums zu erkunden. Material dafür finden die Gäste im Ausstellungsraum.

Die Vernissage von „Begegnungen“ findet am Mittwoch, 05. Dezember 2018, um 18.30 Uhr im Werkkubus der Kunsthalle Mannheim auf Ebene eins statt.Der Eintritt ist frei, da MVV-Kunstabend (jeden ersten Mittwoch im Monat von 18 bis 22 Uhr).