Provenienzforschung

Katalogisierung in der Provenienzforschung

Forschung an der Kunsthalle Mannheim von 2011 bis 2018

Die Provenienzforschung widmet sich der Herkunft von Kunstwerken und deren Besitzverhältnissen (Provenienzen). Gerade während der NS-Zeit sind diese nicht immer zweifelsfrei zu klären. Von November 2011 bis Juli 2018 erforschte die Kunsthalle deshalb systematisch die Herkunft aller vor 1945 entstandener Gemälde, Skulpturen und Graphiken in ihrem Bestand, um mögliche NS-Raubkunst zu identifizieren. Im ersten Schritt wurde die Herkunft von 667 Gemälden und Skulpturen untersucht. Davon kam bei 17 Kunstwerken der Verdacht auf, dass es sich um Raubkunst handeln könnte. Anschließend wurde auch die Graphische Sammlung untersucht. Hier wurden 25 Blätter als verdächtig eingestuft und die Radierung „Der Trinker“ von Wilhelm Leibl eindeutig als NS-Raubkunst identifiziert.   

Alle möglicherweise belasteten Werke sowie die Leibl-Grafik wurden an die Datenbank von Lost Art gemeldet. Dort sind alle bekannten Fakten zu diesen Werken einsehbar.

Mit (WIEDER-)ENTDECKEN – DIE KUNSTHALLE 1933 BIS 1945 UND DIE FOLGEN arbeitete die Kunsthalle die eigene Geschichte während des Nationalsozialismus auf. Die Dauerausstellung veranschaulichte die Auswirkungen, die die Zeit des Nationalsozialismus bis heute auf die Kunsthalle, ihre Sammlung sowie auf die mit dem Museum verbundenen Menschen hatte. Ein Fokus lag auf über 500 Werken, die das Museum 1937 im Zuge der Beschlagnahmungen „entarteter Kunst“ dauerhaft verloren hat. Die Ausstellung lenkte den Blick zudem auf die Propaganda-Ausstellung „Kulturbolschewistische Bilder“, die 1933 in Mannheim gezeigt wurde und am Anfang der nationalsozialistischen Hetzkampagne gegen die moderne Avantgarde stand.

Der Katalog zur Ausstellung ist im Museumsshop der Kunsthalle Mannheim erhältlich. Außerdem kann die Ausstellung in einem digitalen Rundgang entdeckt werden.

Virtueller Rundgang durch die Ausstellung (Wieder-)Entdecken – Die Kunsthalle Mannheim 1933 bis 1945 und die Folgen

Kunsthalle Mannheim/Rainer Diehl

Übersicht der verdächtigen Werke

Ernst Barlach, Der singende Mann, 1928

Edgar Degas, Danseuse - position de quatrième devant sur la jambe gauche, première étude, 1883-1911

Hugo Freiherr von Habermann, Damenbildnis, 1884

Karl Hofer, Gehöft (Tessiner Landschaft), 1933

Abraham Hulk, Seestück, Fischerboote an der holländischen Küste, undatiert

Willy Jaeckel, Frau Jaeckel, um 1928

Alexej von Jawlensky, Heilandsgesicht. Wächter, 1920

Wilhelm Leibl, Der Trinker, 1874

László Moholy-Nagy, Z IX, 1924

Fritz Schaefler, Kreuzabnahme (bzw. Verspottung), 1917

Emil Lugo, Landschaft bei Raumünzach, 1883

Theo Michau, Waldlandschaft mit flämischem Bauerngehöft, 1730

Theodor Schindler, Sitzender weiblicher Akt, 1913

Georg Schrimpf, Lesende am Fenster, 1925/26

Max Slevogt, Weinlese in der Pfalz, 1927

Unbekannt, Erzählender Soldat in einer Bauernstube, undatiert

Unbekannter Künstler, Frau mit Hund, undatiert

Unbekannt, Zigeunerin (nach Frans Hals), undatiert

Ernst Fries (1801 - 1833), Brustbildnis der Catarina Neri, 1826

Ernst Fries (1801 - 1833), Haus mit Laubengang am Golf von Neapel, 1826

Edward von Steinle (1810 - 1886), Luigi di Subiaco, ohne Datierung

Ernst Fries (1801 - 1833), Blick von der Höhe auf Welmich mit Burg Maus und Rheintal, 1821

Carl Graeb (1816 - 1884), Rodels, 1868

Franz Kobell (1749 - 1822), Südliche Landschaft mit Gewässer und Bäumen, um 1780

Franz Seraph Hanfstaengl (1804 - 1877), Mädchen auf einem Balkon am Dresdener Elbe-Ufer, ohne Datierung

Johannes Leuzinger (Lebensdaten unbekannt), Blick in einen Akademiesaal, 1826

Friedrich Metz (1820 - 1901), Italienische Landschaft (Nemi d. 18ten Juli 76), 1876

Heinrich Reinhold (1788 - 1825), Blick auf Borsano, ohne Datierung

Heinrich Reinhold (1788 - 1825), Watzmann von Eigen aus, 1818

Theophil Raillard (1819 - 1894), Bei Nyegaard, Nordschleswig, ohne Datierung

Johann Martin von Rohden (1778 - 1868), Castel a mare, um 1832 / 1833

Friedrich Philipp Reinhold (1779 - 1840), Baumstudie, ohne Datierung

Franz von Rohden (1817 - 1903), Neapel 15. Sept. 1832, 1832

Johann Martin von Rohden (1778 - 1868), Sonntag 6. Tg. S. mit Pesto, um 1832 / 1833

Johann Martin von Rohden (1778 - 1868), Blick auf eine italienische Stadt am Fuße des Gebirges, um 1832 / 1833

Philipp Rumpf (1821 - 1896), Waldweg mit Dame und kleinem Jungen, ohne Datierung

Johann Wilhelm Schirmer (1807 - 1863), Vigna Barberini 13. Okt., ohne Datierung

Joseph Thürmer (1789 - 1833), Blick durch antike Tempelruine auf eine italienische Stadt, 1817

Edmund Kanoldt (1845 - 1904), Felspartie, um 1890

Edmund Kanoldt (1845 - 1904), Felsen am Meer, um 1890

Theodor Verhas (1811 - 1872), Hof im Heidelberger Schloß (Ottheinrichsbau), ohne Datierung

MELDEN SIE SICH FÜR DEN NEWSLETTER AN

Die Kunsthalle Mannheim informiert Sie regelmäßig über das Museum, aktuelle Ausstellungen und Veranstaltungen.

Anmelden