Foto: Kunsthalle Mannheim _Rainer_Diehl.jpg

Foto: Kunsthalle Mannheim _Rainer_Diehl.jpg
Foto: Kunsthalle Mannheim _Rainer_Diehl.jpg
Foto: Kunsthalle Mannheim _Rainer_Diehl.jpg

Sammlung

12.09.19 bis 01.01.21

Herzstück der Kunsthalle ist eine Sammlung aus Gemälden, Plastiken und Graphiken von europäischem Ruf. Sie verdankt sich mutigen Kunsthistorikern und privaten Mäzenen. 1909 erwarb der erste Kunsthallen-Direktor, Fritz Wichert, das seither berühmteste Gemälde: Édouard Manets Erschießung Kaiser Maximilians. Wicherts Nachfolger, Gustav Friedrich Hartlaub, erfand 1925 Die Neue Sachlichkeit und kaufte die Avantgarde seiner Zeit – z. B. Werke von Otto Dix und Max Beckmann. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Kunsthalle zum führenden Skulpturenmuseum mit großartigen Arbeiten von Auguste Rodin bis Alberto Giacometti, von Constantin Brancusi bis Henri Moore. Heute zählt sie zu den Spitzenhäusern der Klassischen Moderne und ist weiterhin der Kunst der Gegenwart verpflichtet. In bewegenden Künstlerräumen treffen hier Anselm Kiefer und William Kentridge auf Paul Cézanne und Francis Bacon.

Fokus Sammlung

Die Kunsthalle Mannheim verfügt über eine bedeutende Sammlung, sie reicht vom 19. Jhd. bis zur Gegenwart und umfasst Gemälde, Skulpturen, Grafiken, Kunsthandwerk, aber auch zeitgenössische Rauminstallationen. Dem Konzept eines „Museums in Bewegung“ folgend, werden in einer Art Szenenwechsel Themen oder Künstlerpersönlichkeiten aus der Sammlung in den Fokus genommen und in einzelnen Kuben vorgestellt.