URBAN NATURE

von Rimini Protokoll (Haug / Huber / Kaegi / Wetzel)
15.07.2022 bis 16.10.2022

In der Kunsthalle verwandelt sich der Ausstellungsraum im Juli 2022 in eine begehbare Installation. Teils mit Tablets und Kopfhörern ausgestattet, bewegen sich die Besucher*innen durch Szenarien einer Großstadt und schlüpfen in die Rolle unterschiedlicher Protagonist*innen. URBAN NATURE heißt die neuste Produktion des Autor*innen-Regie-Teams Rimini Protokoll, das international Ausstellungs- und Theaterprojekte realisiert. 2022 setzt die Kunsthalle Mannheim das multimediale und interaktive Ausstellungsprojekt in Kooperation mit dem Nationaltheater Mannheim um. URBAN NATURE beschäftigt sich mit der Transformation urbaner Räume aus verschiedenen ökonomischen Perspektiven. Die Stadt wird dabei zum Vergrößerungsglas für die Extreme der Gesellschaft. Das Publikum ist eingeladen, in die Lebenswelt von sieben realen Personen, „Expert*innen des Alltags“ einzutauchen, die den Blick auf ihre persönlichen Erfahrungen, Überlebensstrategien und Utopien öffnen. Alle acht Minuten wechselt man dabei die Perspektive und betrachtet die Stadtkulisse etwa aus den Augen einer Anlageberaterin, eines Gefängniswärters, eines Kindes oder einer jungen Frau, die auf der Straße gelebt hat.

Das Kollektiv Rimini Protokoll wurde im Jahr 2000 von Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel gegründet. Seit über 20 Jahren realisieren sie in verschiedenen Konstellationen international erfolgreiche Ausstellungs- und Theaterprojekte. Viele ihrer Arbeiten zeichnen sich durch einen spielerischen Umgang mit Technik aus. So griffen sie 2013 für das Projekt „Situation Rooms“ zum ersten Mal auf das interaktive Format der Video Walks zurück, um die Konflikte globalen Waffenhandel immersiv erfahrbar zu machen. Die Ausstellungsprojekte des Kollektivs waren bereits in zahlreichen Institutionen weltweit zu sehen, beispielsweise im Heidelberger Kunstverein, im Albertinum in Dresden, im Kunsthaus Zürich, an der Royal Academy of Arts London oder dem Brooklyn Museum New York. Mit dem Projekt URBAN NATURE setzt Rimini Protokoll seine langjährige Zusammenarbeit mit dem Szenographen Dominic Huber fort.

URBAN NATURE ist eine Produktion von Centre de Cultura Contemporània de Barcelona – CCCB und Rimini Apparat. In Koproduktion mit Kunsthalle Mannheim, Nationaltheater Mannheim und Grec Festival de Barcelona. Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, von der Beauftragten des Bundes für Kultur und Medien und durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa. In Zusammenarbeit mit Mediapro und Institut del Teatre.

Gefördert durch die:

 

Gefördert von:

          

                   

 

Projektförderer in Mannheim:

                            

 

Medienpartner:

        

Urban Nature Trailer

Ein Ausstellungsprojekt in Kooperation mit dem Nationaltheater Mannheim

Das gemeinsame Projekt der Kunsthalle Mannheim und des Nationaltheaters Mannheim bietet in den Ausstellungsräumen im Erdgeschoss des Hector-Baus ein einzigartiges Erlebnis, das jedem Besucher und jeder Besucherin eine individuelle Erfahrung ermöglicht.  "Bei dieser Produktion von Rimini Protokoll gehen Ausstellung und Theater ineinander über. Für uns war schnell klar, dass das Nationaltheater hier der perfekte Partner ist", freut sich Johan Holten, Direktor der Kunsthalle Mannheim über die Zusammenarbeit. URBAN NATURE regt die Besucher*innen immer wieder dazu an, die Perspektive zu wechseln, eigene Realitäten zu hinterfragen und ermöglicht so ganz unerwartete und einzigartige Einblicke und Erfahrungen. Für Christian Holtzhauer, Intendant Schauspiel am Nationaltheater Mannheim, rücken beide Institutionen bei diesem Projekt "noch enger zusammen, um mit vereinten Kräften eine außergewöhnliche künstlerische Arbeit über die sich rasant verändernden Lebensbedingungen im urbanen Raum nach Mannheim zu bringen, also in eine Stadt, die diesen Wandel besonders aktiv zu gestalten versucht".

Werkstattgespräch URBAN NATURE

ZEITFENSTER-TICKET EMPFOHLEN

Der Rundgang durch die Ausstellung dauert etwa 70 Minuten. Aufgrund des speziellen Aufbaus der Ausstellung, wird es alle acht Minuten Einlassfenster für Besucher*innen geben. Die Kunsthalle empfiehlt deshalb den Erwerb eines Zeitfenster-Tickets über unseren Online-Ticket-Shop. Spontanbesuche sind ebenfalls während der gesamten Ausstellungszeit möglich.

Fragen & Antworten finden Sie in unseren FAQs

BILDERGALERIE

Ausstellungsansichten URBAN NATURE, 2022 © Kunsthalle Mannheim; Elmar Witt

STADTZIMMER

Das Rahmenprogramm zur Ausstellung

Mit einem innovativen Rahmenprogramm schafft die Kunsthalle einen öffentlichen und kostenfrei zugänglichen Ort der Begegnung und Reflexion. Im Atrium der Kunsthalle soll die lokale Stadtgesellschaft im Zentrum des Ausstellungshauses verankert werden. Expert*innen, institutionelle Partner, zivilgesellschaftliche Akteure, Initiativen, Vereine, interkulturelle Communities und Forschungsprojekte wurden eingeladen, Vorschläge für Veranstaltungen wie Gespräche, Musik, Workshops und Mitmachaktionen einzureichen. Themen wie Stadtentwicklung, Gentrifizierung, neue Arbeitsformen, alternative Modelle des Zusammenwohnens und -lebens, Mikroökonomien, vernachlässigte Minderheiten und weitere urbane Themen der Stadt Mannheim und der Metropolregion Rhein-Neckar liegen dabei im Fokus.

Das Stadtzimmer wird gefördert im Rahmen von "Weiterkommen!"

Termine im September & Oktober 2022:

07.09. WAS KANN MEINE STADT? | 18.09.2022 ENTMENSCHLICHT | 05.10.2022 WER MACHT DIE STADT? | 09.10.2022 MANNHEIM WÄCHST | 12.10.2022 DER REGULIERTE ÖFFENTLICHE RAUM | 15.10.2022 WIE LEBEN WIR? | 16.10.2022 WAS WOLLEN WIR FÜR UNSERE STADT?

WEITERE BEITRÄGE

Stefan Kaegi und Dominic Huber im Werkstattgespräch über das neue Projekt URBAN NATURE von Rimini Protokoll (Haug / Huber / Kaegi / Wetzel)

Gespräch mit Daniel Wetzel (Rimini Protokoll), Christian Holtzhauer (Nationaltheater Mannheim) und Johan Holten (Kunsthalle Mannheim)
Moderation: Dörte Ilsabe Dennemann, Kunsthalle Mannheim

PRINTPRODUKTE

Informationen zum Mitnehmen erhalten Sie vor Ort an der Museumskasse, in unserer Auslage oder hier online zum Download in deutscher und englischer Sprache.

FLYER in DE / EN (PDF)

BROSCHÜRE in DE (PDF)

BROSCHÜRE in EN (PDF)

1. Wie kann ich die Ausstellung URBAN NATURE besuchen?

Um die Ausstellung zu besuchen, benötigen Sie neben dem üblichen Eintrittsticket für die Kunsthalle ein Zeitfenster für den Einlass in URBAN NATURE. Sie können das Zeitfenster kostenfrei im Online-Ticketshop unter diesem Link buchen.

2. Wo buche ich ein Zeitfenster für URBAN Nature?

Sie können das Zeitfenster kostenfrei im Online-Ticketshop unter diesem Link oder vor Ort an der Museumkasse buchen.

3. Wo buche ich für den MVV-Kunstabend ein Zeitfenster für URBAN NATURE?

Für den MVV-Kunstabend können Sie unter dem Link ein Zeitfenster für URBAN NATURE buchen. Wegen der hohen Besucher*innenzahl am MVV-Kunstabend empfiehlt es sich grundsätzlich, ein Zeitfenster für URBAN NATURE zu buchen.

4. Wieviel kostet eine Zeitfenster-Buchung für URBAN NATURE? Ist in der Zeitfenster-Buchung auch der Eintritt in die Kunsthalle enthalten?

Die Buchung eines Zeitfensters für URBAN NATURE ist kostenfrei. Der Eintritt in die Kunsthalle ist jedoch nicht enthalten. Bitte kaufen Sie im Online-Ticketshop oder vor Ort an der Museumskasse zusätzlich ein Eintrittsticket oder zeigen Sie Ihre Dauerkarte vor (Jahreskarte, ICOM-Mitgliedskarte, Museums-PASS-Musées etc.)

5. Ist im Eintrittsticket für die Kunsthalle auch der Einlass in URBAN NATURE enthalten?

Ja, der Einlass in URBAN NATURE ist im Eintrittsticket für die Kunsthalle enthalten. Allerdings benötigen Sie für den Einlass in URBAN NATURE ein gebuchtes Zeitfenster. Das Zeitfenster können Sie kostenfrei entweder im Online-Ticketshop unter dem Link oder vor Ort an der Museumkasse buchen.

6. Benötigen auch Jahreskarteninhaber*innen oder Inhaber*innen von anderen Dauerkarten ein gebuchtes Zeitfenster für den Einlass in die Ausstellung URBAN NATURE?

Mit einem gebuchten Zeitfenster sichern Sie sich auch als Jahreskarteninhaber*in oder Inhaber*in von anderen Dauerkarten (ICOM-Mitgliedskarte, Museums-PASS-Musées etc.) den Einlass in die Ausstellung URBAN NATURE. Ohne gebuchtes Zeitfenster melden Sie sich bitte bei Ihrem Besuch direkt am Eingang der Ausstellung URBAN NATURE an. Je nach Verfügbarkeit erhalten Sie dort ein Zeitfenster für den Ausstellungsbesuch zugewiesen.

7. Kann ich die Ausstellung URBAN NATURE auch spontan ohne ein gebuchtes Zeitfenster besuchen?

Als Spontanbesucher*innen ohne gebuchtes Zeitfenster melden Sie sich bitte bei Ihrem Besuch direkt am Eingang der Ausstellung URBAN NATURE an. Je nach Verfügbarkeit erhalten Sie dort ein Zeitfenster für den Ausstellungsbesuch zugewiesen.

8. Muss ich pünktlich zu Beginn meines gebuchten Zeitfensters am Eingang zur Ausstellung URBAN NATURE sein?

Ja, wir bitten Sie, sich pünktlich zu Beginn Ihres gebuchten Zeitfensters am Eingang zur Ausstellung URBAN NATURE einzufinden. Dort wird Ihnen ein genauer Einlasszeitpunkt im Rahmen Ihres gebuchten Zeitfensters zugeteilt.

9. Wie lange dauert der Besuch der Ausstellung URBAN NATURE?

Für den Durchlauf von URBAN NATURE benötigen Sie ca. 70 Minuten.

10. Kann ich während meines Ausstellungsbesuchs den Durchlauf von URBAN NATURE unterbrechen oder vorzeitig beenden?

Der Durchlauf von URBAN NATURE dauert 70 Minuten. Die Besucher*innen sollten die Ausstellung URBAN NATURE möglichst von Anfang bis Ende durchlaufen. Darüber hinaus übernehmen einige Besucher*innen der Ausstellung während des gesamten Durchlaufs von URBAN NATURE eine Schlüsselrolle innerhalb der Interaktion mit anderen Besucher*innen.

11. Wie können Gruppen die Ausstellung URBAN NATURE besuchen?

Für kleinere Gruppen bis maximal 10 Personen können Sie selbst im Online-Ticketshop die benötigte Anzahl von kostenfreien Zeitfenster-Buchungen für URBAN NATURE vornehmen. Achten Sie bei Ihrer Buchung bitte auf ausreichende Verfügbarkeit des gewünschten Zeitfensters oder wählen Sie ein anderes Zeitfenster. Größere Gruppen ab 11 Personen bitten wir, zwecks Zeitfenster-Buchung Kontakt mit dem Besucherservice der Kunsthalle aufzunehmen und den Gruppenbesuch unter besucherservice @ kuma.art oder + 621 293 6423 anzumelden.

12. Ist die Ausstellung URBAN NATURE auf Deutsch?

Die Ausstellung URBAN NATURE ist auf Deutsch mit englischen Untertiteln. Die Tablets, die einige Besucher*innen am Ausstellungseingang erhalten, sind nur auf Deutsch ohne englische Untertitel.

13. Kann ich die Ausstellung URBAN NATURE auch mit Rollstuhl besuchen?

Ja, die Ausstellung ist für mobilitätseingeschränkte Besucher*innen geeignet und lässt sich auch mit Rollstuhl besuchen.

14. Meine Frage ist nicht aufgeführt - an wen kann ich mich wenden?

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an unseren Besucherservice unter der E-Mail-Adresse besucherservice@kuma.art oder unter der Telefonnummer 0621 293 6423 (Mo-Fr 9-12 Uhr).

MELDEN SIE SICH FÜR DEN NEWSLETTER AN

Die Kunsthalle Mannheim informiert Sie regelmäßig über das Museum, aktuelle Ausstellungen und Veranstaltungen.

Anmelden