ABC des Terrorismus. Programm im Live Stream zur Ausstellung „Mindbombs“

ABC des Terrorismus. Das Begleitprogramm zur Ausstellung „Mindbombs - Visuelle Kulturen politischer Gewalt“.

Die Veranstaltungsreihe „ABC des Terrorismus“ greift grundlegende Begriffe aus dem Kontext der Ausstellung „Mindbombs - Visuelle Kulturen politischer Gewalt“ auf, um sie in Diskussionsforen und Künstlergesprächen aus wissenschaftlicher Perspektive publikumsnah zu erläutern und in Frage zu stellen. Unter Mitwirkung des wissenschaftlichen Beirats und mit Gästen aus Publizistik, Politik, Sozialarbeit und Betroffenen greift sich die Reihe wichtige Aspekte und Akteur*innen der Terrorismusforschung und Extremismus Prävention heraus.

Das digitale Programm im Live-Stream aus der Kunsthalle ergänzt das auf wenige Plätze beschränkte Programm vor Ort.

Bitte reservieren Sie sich hier einen Platz für die Teilnahme vor Ort, der Zugangslink für die Teilnahme Online wird jeweils wenige Tage vor der Veranstaltung hier veröffentlicht.

https://stadt-mannheim.webex.com/stadt-mannheim/j.php?MTID=mf62388ab499eb4f5b03c705f3be7e858


Sonntag, 24.04.2022 10:30 Uhr – 15:30 Uhr

ABC des Terrorismus: H wie Handbuch Terrorismusforschung

In Kooperation mit dem Institut für Sicherheitspolitik an der Universität Kiel (ISPK) und dem Netzwerk-Terrorismusforschung e.V.

Zum Abschluss der Ausstellung MINDBOMBS widmet sich die Reihe „ABC des Terrorismus“ dem Rückblick und Ausblick auf die transdisziplinäre Forschung zum Thema Terrorismus und politische Gewalt.

In der Veranstaltung wird das neu erschienene „Handbuch Terrorismusforschung“ (NOMOS Verlag, 2022) von den Herausgeber*innen vorgestellt und mit beteiligten Autor*innen sowie eingeladenen Expert*innen über Geschichte und Gegenwart des Terrorismus als Gegenstand interdisziplinärer Forschung diskutiert.

 

Terrorismus – eine rein sicherheitspolitische Bedrohung? Tatsächlich berühren seine Ursprünge, Formen und Effekte eine Vielzahl gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Bereiche: Wie entsteht Terrorismus? Wie wird er wahrgenommen? Wie wirkt er? Wie kann man ihm vorbeugen und ihn eindämmen?

Das interdisziplinäre Handbuch dient Interessierten aus Wissenschaft, Praxis und Politik sowie Studierenden unterschiedlicher Fächer als umfassendes Nachschlagewerk. Es bezieht Theorien und Perspektiven aus den verschiedenen Fachdisziplinen ein und zeigt unterschiedliche Zugänge zum Verständnis von Terrorismus auf. Zudem bietet es Anknüpfungspunkte für einen ersten und profunden Einstieg in die Terrorismusforschung.

 

Programm:

 

10:30 Uhr Begrüßung und Dank

 

Einführung in die Ausstellung MINDBOMBS (Online-tour)

Dr. Sebastian Baden, Kurator, Kunsthalle Mannheim und Mitglied im Vorstand des Netzwerk-Terrorismusforschung e.V.

 

Vorstellung des Handbuch Terrorismusforschung und Dank an die Autor*innen

Prof. Dr. Liane Rothenberger (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt), Jannis Jost (Institut für Sicherheitspolitik an der Universität Kiel, ISPK) und Alex Hutzel (NOMOS Verlag)

 

11:15 Vortrag und Diskussion

"Radikalisierung und Musik am Beispiel dschihadistischer Anāshīd“

Alexandra Dick ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Forschungsprojekten Dschihadismus im Internet an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und De/Sakralisierung von Texten im Teilprojekt Textverständnis und Krieg an der Eberhard Karls Universität Tübingen. In ihrer Promotion im Fach Islamwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum befasst sie sich mit Anāshīd des sogenannten Islamischen Staates.

 

11:45 Kaffeepause

 

12:00 Podiumsdiskussion mit Autor*innen und Gästen

„Handbuch Terrorismusforschung“ – Wissenschaft und Praxis

Prof. Dr. Christina Binder, Alexandra Dick, Prof. Dr. Philipp Gassert, Jannis Jost, Maximilian Kreter, Prof. Dr. Liane Rothenberger

Moderation: Dr. Sebastian Baden

 

13:30 Mittagspause

 

14:30 Rundgang und Führung durch die Ausstellung „MINDBOMBS“ mit Kurator Dr. Sebastian Baden

 

Kosten: Eintritt frei



Zielgruppe: Erwachsene
Dauer: 90
Datum: 09/10/2021 to 04/24/2022