Online-Führung - "Becoming CoBrA. Anfänge einer europäischen Kunstbewegung"

Mit der Ausstellung „Becoming CoBrA. Anfänge einer europäischen Kunstbewegung“ nimmt die Kunsthalle die bis in die 1930er-Jahre zurückreichenden Ursprünge einer der einflussreichsten Avantgarde-Gruppen im 20. Jahrhundert in den Blick. Während die Jahre von 1948 bis 1951, in denen CoBrA als fest umrissene Gruppe existierte, bereits vielfach thematisiert wurden, steht der vorangegangene, bisher wenig beleuchtete Entstehungsprozess des Künstlerkollektivs im Mittelpunkt der Schau. Im Rahmen der Ausstellung geben ca. 125 Gemälde, Skulpturen, Grafiken, Fotografien, Textilarbeiten und Keramiken späterer Mitglieder des transeuropäischen Kollektivs Einblicke in den kreativen Kosmos von CoBrA vor dessen Gründung. Sie zeigen, wie sich bereits im Kontext des Zweiten Weltkriegs und der unmittelbaren Nachkriegszeit eine neue Avantgarde bildete, die für Frieden, Völkerverständigung und eine Neudefinition künstlerischer Produktionsweisen steht.

Wer es nicht persönlich zur Ausstellung schafft oder ganz bequem vom heimischen Sofa aus tiefere Einblicke in das Konzept bekommen möchte, hat dazu bei unserer kostenlosen Online-Führung am Dienstag, 29.11., um 18 Uhr Gelegenheit. Nach der Begrüßung durch Direktor Johan Holten führen die Leiterin der Kunstvermittlung Dr. Dorothee Höfert und Kunstvermittlerin Andrea Ostermeyer durch die Ausstellung.


Der Teilnahme-Link zur Veranstaltung:

https://youtu.be/cLkmueqJj0A





 

Zielgruppe: Erwachsene
Dauer: 60
Datum: 11/29/2022