ProgrammPlus

Community College: Was heißt "self empowerment?"

09/29/2018
Zielgruppe: 
ProgrammPlus

Es geht um Ideen & Aktionen des self – empowerment und wie die aktuelle Kunst dies aufgreift. In Zusammenarbeit mit Mannheimer Communities und Dr. Onur Suzan Nobrega, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie, Schwerpunkt Kultur und Migration, Goethe Universität Frankfurt.

Art des Events: 
Sonderveranstaltung zzgl. Eintritt
Termin eintragen: 
Saturday, 29. September 2018 - 15:00
Add to Calendar

Labor für Weitsicht:Neue Menschen und die Metropolenkultur der Zwanziger Jahre in New York - Berlin - Moskau

10/17/2018
Zielgruppe: 
ProgrammPlus
Dauer: 
60 min.

Vortrag von Dr. Eckhart Gillen, Kurator der Ausstellung "Konstruktion der Welt / Kunst und Ökonomie"
Die Stadt der Moderne ist mit den herkömmlichen Wahrnehmungsmustern nicht mehr fassbar. Sie ist nur noch als ineinander verschachtelte Agglomeration, als Abstraktion, als permanente Baustelle denkbar, bestimmt dazu, wie Berlin aus der Sicht Carl Einsteins, „jede Überlieferung aufzulösen und zu durchbrechen [...] und zu jeder Änderung täglich bereit“ zu sein.  
Die Künstler, Fotografen und Filmemacher der neuen Sachlichkeit in Amerika, der Sowjetunion und in Deutschland entwickeln in ihren Metropolenbildern einen neuen Stil, der die Realität weniger gestaltet als konstruiert und montiert. "Die Stadt selbst wird zu einer Elementargewalt, aus deren Schoß ein neuer, ein städtischer Mensch geboren wird“ (Wladimir Majakowski), der Homo sovietikus oder in Amerika Superman genannt wird.

Kosten: 
5 € zzgl. Eintritt
Art des Events: 
Sonderveranstaltung zzgl. Eintritt
Termin eintragen: 
Wednesday, 17. October 2018 - 19:00
Add to Calendar

Labor für Weitsicht: Adolf Bensinger – Über das Schicksal eines Mäzens der Kunsthalle im Nationalsozialismus

09/26/2018
Zielgruppe: 
ProgrammPlus
Dauer: 
60 min.

Im Rahmen der Ausstellung-begleitenden Vortragsreihe werden die drei grundsätzlichen Ausstellungsthemen „Entartete Kunst“, „Schenkungen jüdischer Mannheimer“ sowie „Provenienzforschung“ von einem Experten des jeweiligen Themenfeldes aus einem anderen Blickwinkel beleuchtet.
Die freie Autorin und Redakteurin Dr. Christiane Fritsche leitete von 2009 bis 2012 das Forschungsprojekt „Arisierung und Wiedergutmachung in Mannheim“, aus dem 2013 die grundlegende Publikation „Ausgeplündert, zurückerstattet und entschädigt. Arisierung und Wiedergutmachung in Mannheim“ hervorging. In ihrem Vortrag geht sie insbesondere auf das Schicksal des Mannheimer Industriellen, Kunstsammlers und Mäzens der Kunsthalle Adolf Bensinger (1866-1939) ein, dessen Sammlung 1939 von den Nationalsozialisten beschlagnahmt wurde.

 

 

Kosten: 
5 € zzgl. Eintritt
Art des Events: 
Sonderveranstaltung zzgl. Eintritt
Termin eintragen: 
Thursday, 26. September 2019 - 19:00
Add to Calendar