Kunst und Religion – Gespräch am Werk

Eine Kooperation des Ökumenischen Bildungszentrum sanctclara Mannheim mit der Kunsthalle Mannheim

Hat die zeitgenössische Kunst noch (oder schon wieder) irgendwelche relevanten Berührungspunkte mit religiösen Fragestellungen? Gibt es Themen, die sowohl künstlerische als auch religiöse bzw. spirituelle Relevanz haben? Zwei Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche stellen abwechselnd im Gespräch mit Dr. Dorothee Höfert und verschiedenen Kunstvermittler*innen ein ausgewähltes Kunstwerk vor. Vor dem Original ergeben sich spannende Gespräche mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die zu eigenen Fragestellungen und Assoziationen zu den Werken herzlich eingeladen sind.

Am 01. Juni werden wir eine kleine, bunt angemalte Figur vorstellen, die sich fröhlich im Kreis zu drehen scheint und voller Lebensfreude steckt: „Schwarze schwangere Nana“ hat die französische Künstlerin Niki de Saint Phalle ihr Werk genannt, das 1968 entstanden ist. Sie ist eine von vielen „Nanas“, deren üppige weibliche Körperformen an steinzeitliche Göttinnen erinnern und zugleich Fragen nach weiblichen Rollenbildern aufwerfen. Die aktuellen Diskussionen von „#MeToo“ bis „Maria 2.0“ zeigen, dass das Verhältnis der Geschlechter in der Gesellschaft als auch in der Kirche keinesfalls geklärt ist. Stellen Sie gern Ihre Fragen dazu!

Hinweis zu Corona-Sicherheitsauflagen:

Ab dem 3. April 2022 kann die Kunsthalle ohne Zugangsbeschränkungen besucht werden. Die 3G-Regelung entfällt. Auch das Tragen einer FFP2-Maske ist nicht mehr vorgeschrieben.

Dauer:
60 Min
Kosten:
6,00 Euro
Treffpunkt:
Litfaßsäule im Atrium

Termine zum Angebot

Wed
01.06.
19:00 | 60 MIN
Kunst und Religion – Gespräch am Werk mit Marius Fletschinger, Thema: Niki de Saint Phalle, Schwarze schwangere Nana
Tickets Wednesday, 1. June 2022 - 19:00
Add to Calendar