Konstruktion der Welt: Kunst und Ökonomie - Teil 2 "2008-2018"

-
Image
Konstruktion der Welt: Kunst und Ökonomie - Teil 2 "2008-2018" verlängert bis 03.03.2019

Zehn Jahre nach dem Höhepunkt der globalen Finanzkrise 2008, die die Wirtschaftssysteme in Amerika und Europa in ihren Grundfesten erschütterte und unsere Gegenwart nachhaltig beeinflusst, verdeutlicht diese Themenausstellung erstmals den dramatischen Einfluss der Ökonomie auf die Kunst in einem weltweiten Vergleich und zeigt dies in der Gegenüberstellung zweier Epochen auf. Ökonomische Phänomene in der Klassischen Moderne der 1920/30er Jahre werden mit Fokus auf Deutschland, Russland und den USA reflektiert und künstlerischen Positionen der unmittelbaren Gegenwart gegenübergestellt.

Kuratorenteam: Dr. Eckhart Gillen (Berlin), Dr. Ulrike Lorenz, Dr. Sebastian Baden
Projektleitung: Dr. Inge Herold, Assistenz: Lisa Valentina Riedel, M. A. mult., Elisabeth Bohnet, M.A.


Teil 2 von "Konstruktion der Welt. Kunst und Ökonomie – 2008–2018" wird bis 03.03.2019 verlängert.

Gefördert durch

Image
Image

 

 

Image
Image

 

Image
Image
Hector Stiftung
Image

 

Medienpartner

Image


Die Ausstellung wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes (Hauptförderer), BASF SE (Hauptsponsor), H.W. & J. Hector Stiftung, Ernst von Siemens Kunststiftung, Stiftung Kunsthalle Mannheim, VR Bank Rhein-Neckar eG, Stadt Mannheim, Innovationsfonds Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Medienpartner der Ausstellung ist das Handelsblatt.

Teilnehmende Künstler*innen 2008-2018

Maja Bajevic - BBM (Beobachter der Bediener von Maschinen) - Bureau d'Études - Claire Fontaine - Jacques Coetzer - Abraham Cruzvillegas - Szilárd Cseke - Chto Delat - Jeremy Deller - Simon Denny - Tatjana Doll - Harun Farocki & Antje Ehmann - Thierry Geoffroy - Andreas Gursky - Thomas Hirschhorn - Olaf Holzapfel - Sanja Iveković - Charles Lim Yi Yong - Maha Maamoun - José Antonio Vega Macotela - Tobias Rehberger - Oliver Ressler & Dario Azzellini - Mika Rottenberg - Superflex - Zefrey Throwell - Volume V - Maya Zack - Artur Żmijewski

Flyer zur Eröffnung der Ausstellung

Flyer zur Ausstellung

Booklet zur Ausstellung

Image

Kataloge zur Ausstellung

Kunsthalle Mannheim, Ulrike Lorenz, Eckhart J. Gillen (Hrsg.): Konstruktion der Welt. Kunst und Ökonomie 1919–1939, Klappenbroschur, 24 x 28 cm, 400 Seiten, Deutsch oder Englisch, mit Texten von Helen Adkins, Elmar Altvater, Makeda Best, Daniel Bulatov, Hiltrud Thomas Flierl, Eckhart Gillen, Larne Abse Gogarty, Hans Günther, Karoline Hille, Lynette Roth, Hans Dieter Schäfer, Ute Schmidt, Bernhard Schulz, Zelfira Tregulova/ Faina Balakhovskaya, Otto Karl Werckmeister; Preis im Buchhandel: 58 Euro, im Museumsshop: 39 Euro, ISBN 978-3-89165-233-6 (dt. und engl. Ausgabe).

Kunsthalle Mannheim, Sebastian Baden, Ulrike Lorenz (Hrsg.): Konstruktion der Welt. Kunst und Ökonomie 2008–2018 – deutsch/englisch, broschiert,
24 x 28 cm, 192 Seiten, Deutsch und Englisch, mit Texten von Sebastian Baden, Paco Barragán, Alexander Bauer, Johan Hartle, Onur Nobrega, Berit Sandberg. Preis im Buchhandel: 40 Euro, im Museumsshop: 29 Euro, ISBN 978-3-7356-0459-0.

Sonderpreis für beide Kataloge im Museumsshop: 55 Euro.

Alle Kataloge sind erhältlich im Museumsshop (Tel. 0621 432 92670, shop.km@museumswelt.eu) oder per Mail: katalogbestellung@kuma.art.

Aktuelle Ausstellungen

-
-
-
-
Kunsthalle Mannheim Logo